die Zeit ist reif ein Tabu zu brechen!

Ja es ist wirklich so weit und das gerade jetzt in diesen (Ur)knall hinein 🙂 ich trau mich was *gggggggggg* – wär ja nicht mein Hexensein wenn ich das einfach so wo grad nix los is auf die Beine stell… hab aber auch lange genug auf diesen Moment gewartet – nämlich genau 10 Jahre und nun darf es wachsen und umgesetzt werden.

Und nein ich sass die letzten Wochen nicht da und grübelte wie mach ich was mach ich wie setz ich um… dafür hatte ich gar keine Kraft und Energie – 3 Nervenzusammenbrüche in 8 Wochen, nur noch am heulen gewesen, trotzdem aber irgendwie funktioniert – hab ja auch eine Tochter die mich braucht… haben so ihre Spuren hinterlassen und in den letzten 3 Wochen (ver)schlafe ich meine Samstage. TJA und warum das ganze? Man hat mir nur nochmal verdeutlicht das nach 9 Jahren Scheidung und Trennung der Terror nicht zwangsläufig vorbei sein muss aber man lernt damit umzugehen bzw. kann lernen die Angst abzulegen somit ist man für die Peiniger KEINE Angriffsfläche mehr – denn die sind ja nur stark weil Opfer Angst hat! Und das auch wenns schwer ist wenn grad so alles zusammenkommt wie Behörden, Arbeit stressig, Kind krank usw… und mir wurde nochmal stark verdeutlicht endlich aufzustehen und zu sagen ICH MACH DAS JETZT 🙂

UND trotzdem oder gerade deshalb hab ich mich nicht ganz so beuteln lassen wie es den Anschein hatte und hab mich kreativ in der Stille meinem Plan gewidmet. Dank dem Gründerinformationszentrum RIZ und einer ganz tollen Betreuerin hab ich nochmal eine Stärkung meiner Emotionen erhalten und fing an es umzusetzen.

Start meines Unternehmens (erstmal im 2. beruflichen Werdegang sozusagen) soll der 1.10.2014 sein. Ob es sich dann paar Tage noch verändert oder nicht weiss ich nicht, da lass ich mich einfach tragen / führen :).

SO nun worum gehts was ist mein Plan?

Ich hatte 2001 meinen Sohn im 5. Monat verloren, er starb im Bauch und dann lag ich ein WE im Krankenhaus und wartete bis die Wehen so stark wurden die eingeleitet wurden, das mein kleiner Zwerg zur Welt kam – tot. Dann wurde mir mein Kind „vorenthalten“ ich durfte ihn nicht sehen – warum? Es täte der Mutter nicht gut – ich hab so lange geschimpft und getan im KH bis ich ihn sehen durfte und erst dann konnte ich ihn wirklich gehen lassen. Ich habe ihn Pascal getauft und sein Kreuz ziehrt einen wundervollen Platz in meinem Wohnzimmer. Der Tag der Entlassung war wie wenn man ein kleines Kind vor die Tür stellt und sagt geh nun Deinen eigenen Weg und es hat keine Ahnung wohin. Alle waren mit Maxi Cosi und ihren Babys da, im Raum wo die Papiere fertig gemacht wurden, beim Rausgehen… und ich? Mein Sohn war weg. KEINER stellte aber je dann die Frage wie geht es Dir, kommst DU klar da draussen? Ich durfte mir dann die tollen Aussagen wie „Du bist ja noch jung du kannst noch viele Kinder kriegen“ anhören usw…

Pascal

 

2004 wurde ich erneut mit dem Thema Tot etwas anders konfrontiert. Meine Schwärgerin gebar eine Tochter – schwer behindert. 7 Wochen durfte die kleine Maus das Licht der Welt erblicken davon durfte sie 2 Wochen zu Hause verbringen. Meine Schwägerin hatte alle Unterstützung und Hilfe usw… dann kam der Tag wo die kleine Maus begraben wurde und das wars. NIEMAND fragte sich wie es ihr nun damit ging, wie sie damit umging…

Ein 2. Beweggrund meines Vorhabens ist das Thema Gewalt. Es stand Kindesmissbrauch im Raum, meine Tochter war verhaltensauffällig und war sehr lange in Therapie – sie äusserte jetzt mit 12 Jahren erneut den Wunsch eine Therapie zu machen und ihr Wunsch wurde erhört und wir bekommen nochmal einen Platz – dennoch sind Wartezeiten jenseits von Gut und Böse normalerweise vorhanden :(. Auch psychische Gewalt ist ein großes Thema und kann man so gut wie gar nicht nachweisen. Gesetze schützen wohl eher die Ausübenden als die Opfer und wenn man dann vl. keine Familie im Hintergrund hat oder Freunde dann sieht das alles ganz schön düster aus.

Nun genug meiner Beweggründe nun mein Vorhaben:

Ich möchte mit Oktober mein Energethiker-Gewerbe anmelden und anfangen mobil genau oben angeführte Zielgruppe ansprechen und ermutigen aufzustehen. Es kann nicht sein, das in Österreich und auch sonst niergendwo das Ziel ist, das sich Opfer aus Angst lieber weiter peinigen lassen und zusehen wie Kinder gepeinigt werden anstatt aufzustehen und zu sagen AUS ENDE ich änder jetzt was.  Ich möchte Kinesiologische Muskeltests (Touch for Health) mit Massage kombinieren (durch aktivieren bestimmter Punkte), damit dem Kunden zu einem Ausgleich und mehr Wohlbefinden verhelfen und in Folge auch Kraft geben.

Ich möchte Vorträge halten und damit nicht nur Opfer von Gewalt ansprechen sondern auch deren Angehörige. Ich habe oft bei meiner Tochter erlebt, das sie austickte und das jedesmal am WE wo natürlich keiner da ist wo ich hingehen könnte, und das regelmässig mit Tobsuchtsanfällen die ich nicht erklären konnte und oft hilflos da stand weil ich nicht wusste wie gehe ich damit um. Ich lernte… und mein Erlerntes möchte ich mitteilen und nicht nur den Opfern mit auf den Weg geben sondern auch deren Angehörige damit auch sie keine Angst haben brauchen nicht zu wissen wie gehe ich damit um.

Ich möchte das ganze – ja ganz ehrlich – MOBIL anbieten denn gerade bei Kindesverlust ist es so, das das Problem in keiner Praxis besteht sondern in den eigenen 4 Wänden und genau DORT ist es wichtig wieder Mut zu fassen, wieder mit Farben zu malen und zu lernen damit umzugehen.

Auch möchte ich nur zwecks Wohlbefinden und sozusagen um die Waage zwischen einfach nur Wohlbefinden vermitteln und wirklich in der Tiefe arbeiten zu halten, mich an Pflegeheime wenden um den älteren Menschen einfach mehr Wohlbefinden ohne Schmerz und Druck zu „bescheren“.

Ausbildungen die ich für die nächsten 5 Jahre in Planung habe sind einerseits Smovey Coach – möchte ich bei Gerhard Wallner machen und EDxTM (energetische Psychotherapie) bei Sabina Schöpfer.

Auch über die Preisgestaltung habe ich mir sehr viele Gedanken gemacht. Ich werde die Preise inkl. Anfahrtspauschale gestalten und Rabatt ab 3 Personen im Umkreis von 2 km anbieten. Auch 10er Blocks mit 11. Balance gratis wird es geben.

Der Kernpunkt ist allerdings worüber ich mir am meisten mein Köpfchen zerbrach das Thema Gewaltopfer denn meist fehlt es da auch an den finanziellen Mitteln um sich Hilfe zu holen – wie ich nur darauf komm – eigene Erfahrung natürlich :).  Auch hier hab ich eine Idee erstmal gehabt – Ich möchte einen bestimmten %Satz jedes zahlenden Kunden in eine Art Fonds legen um damit diese Zielgruppe auch betreuen zu können. Wie genau dies dann ablaufen wird ist noch in Ausarbeitung – eventuell wird es auch eine (das ist jetzt nur so eine Idee und muss erst bis ins Detail überprüft werden) Möglichkeit für Spenden geben.

Sollte nun noch jemand Fragen zu meinem Vorhaben haben oder auch Interesse an meinem Angebot nutze einfach das Kontaktformular – ja ich denke es ist grad für Opfer sehr schwer aufzustehen und wo anzurufen oder gar persönlich hinzugehen – deshalb biete ich auch Kontaktaufnahme per Mail an 🙂 und hoffe hier schon mal erste Zweifel aus dem Weg räumen zu können :). Gerne kann natürlich auch eine Telefonnummer hinterlassen werden und ich rufe zurück. Ich nehme auch jetzt schon gerne Termine entgegen (allerdings nur zu „Übungszwecken“) und um Referenzen aufzubauen 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Energiearbeit, Kinesiologie, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s