Warum funktionieren Partnerschaften immer weniger?

Ich hab mir heut so meine Gedanken gemacht, wie ich von einem fremdbestimmten Leben geführt von allen möglichen Menschen die sich in meinem Umfeld bewegten ausstieg und in mein eigenes Leben – SELBSTBESTIMMTES Leben umstieg.

Ich habe dann festgestellt das folgendes passiert ist (alle hier genannten Beispiele habe ich für den Kopf übersetzt damit auch er was damit anfangen kann):

Es war Krieg und ich hatte ein tolles versteck, mir tat dort niemand was und niemand konnte mich je finden. Dann kam aber die Susi vorbei und die Lena, die Mama und auch der Papa, auch Oma und Opa sah ich ausserhalb meines Versteckes laufen,… und dann machte ich etwas was für Mensch normal ist -ich holte mir all die Menschen in mein Versteck damit ihnen nichts geschieht. Ich machte mir sorgen um sie, ob sie wohl den Krieg überstehen würden… und dann sassen sie alle die da vorbeiliefen in meinem Versteck und wo war ich? Ich stand in mitten von Kugel- und Bombenhagel übersäten Gebiet, kein Versteck, kein Schutz mehr da und ich wäre beinahe „gestorben“.

Meine 1. Quintessenz: es gibt nur EIN Versteck und EINEN Schutz den jeder für sich hat und das ist die eigene Mitte! Nur dort hat man allen Schutz und braucht auch keinerlei Mauern nach aussen mehr aufbauen um sich zu schützen! Man kann einfach SEIN – offen frei und glücklich!

Wieso kam es gerade in Partnerschaften immer vertiefter dazu, das Menschen mein Leben bestimmten und ich nur noch Hampelmann war. Es war auch hier eine logische Schlussfolgerung die man mit einem Stück Reissverschluss und 2 Spielfiguren ganz einfach nachstellen kann.

Jeder Mensch (egal ob Partnerschaften, Freundschaften, Chef… alles sind Beziehungen in Partnerschaften sieht man das allerdings extrem) kann NUR auf seinem eigenen Weg glücklich sein! Bezogen auf den Reissverschluss ist eine Seite der eigene Weg und die andere die des Partners. Bleibt jeder auf seinem eigenen Weg in seinem eigenen Glück kann man NEBENEINANDER laufen und gemeinsam den Reissverschluss zumachen. Es entsteht ein BREITER Weg erfüll von Glück und Harmonie!

Was aber machen die Mehrheit der Menschen? Sie opfern sich auf! Sie tun alles um den Partner glücklich zu machen somit steigen sie auf den Weg des Partners um (bei einer Freundin oder Chef oder dergleichen würde uns das doch nie in den Sinn kommen) und dann entsteht eigene Unzufriedenheit. Das was INNERLICH gelebt und gefühlt wird ziehen wir von aussen an also stecken wir den Partner mit unserer eigenen Unzufriedenheit an und in Folge wird er irgendwann reiss aus nehmen und die Flucht ergreifen. Es ist einfach KEIN Platz für 2 Personen auf einem Teil des Reissverschluss und zumachen geht nicht mehr weil ein Teil weggebrochen ist. Meist sind es die Frauen die umsteigen und fangen dann an zu rudern und zu kämpfen und verstehen nicht warum der Partner immer verschlossener immer komischer wird.

War das früher ein Thema? Jeder hatte seinen Bereich den er zu tun hatte und jeder machte seins was er zu tun hatte. NIE wäre jemand auf die Idee gekommen und zu sagen hey ich mach jetzt das für Dich dafür bügel du meine Wäsche… Das wäre keiner Frau von früheren Generation unserer Großeltern und Ur-Großeltern je in den Sinn gekommen!

Wir aber wollen Maraton laufen mit Schuhen in Größe 42 tragen selbst aber nur 38, wollen mal mehr machen oder auch mal ruhen – das geht aber nicht wenn man als Dackel hinter dem Partner herläuft – bleibt man aber auf seinem Weg in seinem eigenen Bereich dann klappt das auch und dann ist auch das mit der Partnerschaft leichter einfacher harmonischer – weil man einfach selbst glücklich ist!

Was mir hier immer wieder in den Sinn kommt ist der Teil von Dirty Dancing wo Baby Patrick Swayze auf die Füsse trat und er sagte: „Das ist mein Bereich und das ist Dein Bereich“ und jeder muss in seinem Bereich bleiben damit der Tanz funktionieren kann.

Ich bin überzeugt wenn wir alle wieder unsere Plätze einnehmen von denen wir aufgestanden sind, hysterisch die Welt verbessern wollten und ändern wollten – wobei mir noch nicht mal klar ist was damit eigentlich bezweckt werden hätte sollen?

Es hat nichts – aber rein gar nichts – zu wirklicher Verbesserung beigetragen, es hat enorm viel Kraft und Leid gekostet, viele haben sich entschieden die Erde zu verlassen um aus diesen Schlammassel auszusteigen… war es das wirklich wert?

Wo kann man nun anfangen dieses ganze Dilemma wieder zu verändern? na Rate mal: genau BEI DIR SELBST *grins*.

Du kannst erstmal für DICH die Entscheidung treffen DEINEN Weg für Dich zu gehen OHNE auf das Gelaber von Aussen zu hören denn: das Aussen wird IMMER reden, egal was Du tust, egal was du machst, egal wie du handelst… und das Aussen wird NIE beipflichten wenn DU etwas alleine für DICH entscheidest denn wenn das Aussen nicht mitmischen kann / darf dann kann ja der jenige der mitwirken durfte seinen Ballast bei DIR nicht mehr abladen.

Wenn Du anfangen möchtest ewtas zu tun dann stell Dir erstmal folgende Fragen:

1) WER ist die EINZIGE Person die von Geburt bis Tot bei DIR ist?

2) WER ist DIR am nächsten?

3) Was bist DU DIR Wert?

Das ist mal eine Basis an der man weiterarbeiten kann wenn jemand gewillt ist sein Leben grundlegend zu verändern. Gerne bin ich auch bei der Veränderung behilflich; kontaktiere mich einfach und besprechen wir alles weitere 🙂

Viel Spass beim Nachdenken und beantworten der Fragen 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s