Wenn Traum und Realität EINS werden

Ja Du hast richtig gelesen … und NEIN Hexlein dreht jetzt nicht völlig durch…

Ich habe vor einiger Zeit über Handy mit dem kostenlosen Kindle-Reader „Whisper“ von Sandy Kien lesen wollen. Ich fing an und als der eher belanglose Beginn (keine Sorge der dauert nicht lange 🙂 – das Buch ist mehr als empfehlenswert)zu Ende war konnte ich den Reader nicht mehr öffnen. Man hat mit allen Kräften verhindert, das ich dieses Buch weiterlese – unsichtbare Kräfte?.

Am Samstag begann ich wieder damit und heute habe ich das Buch beendet. Es hat mich zum Weinen gebracht, zum Lachen und vor allem hat es meine Seele berührt.

Ich fragte mich manchmal beim Lesen woher nehmen Autoren ihre Geschichten? Frei erfunden oder doch an etwas unsichtbarem angelehnt?

Jasmin ein Mädchen in dem Buch das einfach anders war, die Tiere und Natur verstand, die man aber nicht ernst nahm, sie sogar als krank abstempelte und sie hätte nicht alle Tassen im Schrank… ein Mädchen das so viel Emotionen in sich trug…

Und was mich jetzt immer noch massiv bewegt, ich fand mich in der Rolle dieses Mädchens wieder. es war als hätte Sandy über mich geschrieben, ich fühlte mich auch so, ich hörte auch fast auf zu sprechen, mied Gesellschaften, versteckte mich in meinen Gedanken, in meinen Träumen, verbrachte viel Zeit alleine – in meinem Zimmer, Freunde hatte ich nicht viele…

Ich machte sogar was man von mir „forderte“ und unterband meine Fähigkeiten Dinge wahrzunehmen, zu spüren so sehr das ich gar nichts mehr spürte… Ich funktionierte nur noch, ein Mensch (Roboter) aus Vernunft, Verstand – gesteuert von einer Festplatte wo andere ihre Daten hinterlassen hatten, vernünftig handelnd und nie mehr achtend welche Emotionen das in mir auslöste… JA genau mein Kopf und auch Deiner und Deiner ist nur eine Festplatte – sind da nur Deine Dateien drauf oder auch viele von anderen die Dich begleiten und formen?

Ich heiratete einen Mann, wusste das ich es nicht hätte tun sollen, dennoch kam ich nicht mehr von diesem Menschen – dieser Familie weg… Und doch wusste ich das es mein gänzlicher Untergang war.

Ich habe gelernt für alle Erfahrungen und Erlebnisse dankbar zu sein, ich habe gelernt zu akzeptieren was ich nicht ändern kann … Ich habe sogar gelernt wieder zu vertrauen, MIR zu vertrauen, meinen Gefühlen zu vertrauen obwohl sie mich – aus damaliger Sicht – so oft enttäuschten, ich fing an mich einer Freundin zu öffnen die mit Schamanismus vertraut war als ich wieder anfing zu sehen weil ich Angst hatte durchzudrehen, krank zu sein, ich hab doch alles unterbunden… warum kamen diese Bilder wieder? Und doch waren sie so heftig und ich konnte mich nicht mehr dagegen wehren. Ich war zu weit gesunken…

Dieses Buch hat mich heute nochmal an meine Erlebnisse zurückdenken lassen – Jasmin 16 Jahre fragte sich oft warum man sie nicht hatte sterben lassen – auch ich dachte mal mit 16 wenn ich mit meinem Maxi Moped gegen eine Hausmauer fahren würde, es würde niemanden auffallen wenn ich einfach nicht mehr da wäre… – und ich sehe sie JETZT aus völlig neuen Blickwinkeln.

Jeder Mensch, jeder Mann – bei mir hing es meist mit Liebesdingen zusammen – wobei Tiere und Familie nicht so tief greifen konnten wie Partner die mich begleitet hatten – der Platz in meinem Leben fand, hatte seine Aufgabe darin.

Bis heute war es für mich nur ein Weg der steinig war der hart war, den sich meine Seele ausgesucht hatte ohne das ich noch was wusste als ich das Licht der Welt erblickte. Und doch war es so viel mehr. Es war pure Liebe die mich all die Zeit und Jahre am Leben hielt. Eine bedingungslose tiefe Liebe die mir nicht bewusst war und gleiches tiefe Vertrauen.

Meinen Ex-Mann er war / ist ein Mann für sich, lebt in seiner eigenen Welt ohne Gedanken und Träume… dennoch eine Scheinwelt die niemand verstehen kann – nicht mal er selbst. Psychische Gewalt ist für ihn normal und gehört wohl zu seinem Leben – für ihn ist es seine Normalität… Ich brauchte ihn, die Härte der Erlebnisse, den Schmerz als meine Tochter ihre Äusserungen tätigte, die Wut und den Hass, um einen Riss in meine harte Schale zu machen. UND die LIEBE zu meiner Tochter und einem Mann der unerreichbar war hat mir die Kraft gegeben auszusteigen.

Ich wurde geführt, aus meiner Ehe raus, mein verstorbener Sohn war bei mir, gab mir Kraft, die Stimmen in meinem Kopf – sie waren nicht nur Stimmen, sie vermittelten mir Botschaften, sie halfen mir sie gaben mir Kraft – Great Spirit aus der Geschichte von Whisper? – vl. sogar MEINER Geschichte? Die Bilder gaben mir Antworten auf meine Fragen die mich anfangs meiner Ehe quälten, denen ich aber keine Achtung mehr schenkte je tiefer ich in mein Elend sank…

Ich schaue heute meinen harten steinigen Weg zurück und sage DANKE. NICHT einfach danke weil ich es weiss das man danken soll oder weil ich weiss das es alles seine Richtigkeit hatte oder seinen Grund… NEIN ich sage DANKE aus Ehrfurcht vor dem großen Geist – dem Unsichtbaren das man mir immer nehmen wollte – der Unmögliches möglich macht.

Und ja ich arbeite seit langem mit Krafttieren, Tiere sind mein Leben, ein Leben ohne Tiere wäre für mich nur ein halbes Leben! Und doch spüre ich jetzt erst mit vollkommen offenen Herzen was für Kräfte in mir stecken, welche Hilfe man bekommt wenn man sich öffnet. Ich arbeite mit Einhörnern schon sehr lange und doch war ich nie wirklich offen – jetzt bin ich es. Mein Herz ist weit und es wird da niemand mehr seinen Schmutz abladen – ich habe meinen Schutz – die Raben werden dich leiten, der Grizzly dich beschützen! Ich weiss noch nicht ob das auch gerade meine Tiere sind – dennoch so bewusst jetzt nach draussen schauend sind es immer Raben / Krähen die in meiner Nähe sind.

Die letzte Liebe die ich verlor war für mich ein kleiner Tot, hat mich aber angespornt, noch einmal von neuem mein Leben in die Hand zu nehmen und brachte mich zu einer Liebe die ich nicht erfassen konnte. Da war auf einmal jemand der wie eine Mauer vor mir stand, der mich auffing, der mir Mut machte, der die Schönheit in mir sah die ich nicht sehen konnte. Ein Mann der ähnlich harten Weg gehen durfte, ein Mann der dennoch den Mut fand, sich mir zu öffnen, ein Mann der in Sekunden alle Blockaden und Mauern überwunden hatte die ich nur aufgebaut hatte… Und ja es machte mir Angst, große Angst. und genau das geschah wovor ich so große Angst hatte!

UND dennoch – ich entschied mich für DIESE Liebe ohne zu wissen, was es bedeutet, was es für Folgen haben könnte oder welch Weg sich mir zeigte. Der Weg war noch steiniger als je zuvor, übersät von Tränen, Schmerz und Leid (denn meine Blockaden kamen wieder, ich durfte sie jede einzeln anschauen und heilen) – und doch würde ich jetzt den gleichen Weg nochmal wählen! Dieser Weg hat mir gezeigt wie stark und groß eine Liebe zwischen 2 Seelen überhaupt sein kann. Sie hat mir gezeigt, zu was Liebe fähig ist und sie hat vor allem einen Weg für mich, meine Tochter und mein Umfeld „geformt“ die mich lehrte dieses Miteinander mit dem Umfeld zu suchen, zu erschaffen, anzunehmen. Oft fällt es mir noch schwer mit dem Annehmen oder um Hilfe bitten… aber ich weiss auch das wird sich ändern.

WHISPER“ – ein Buch – eine Fantasygeschichte – und doch so Real! – Vielleicht auch ein Buch das mir mein wahres tiefstes Wesen zeigen sollte, eine Geschichte die mir das letzte Stück das mein ❤ noch abschirmte öffnete…

JA ich hatte auch eine Whisper – sie hiess Tina und war ein Schäferhund 😀

Jetzt ist für mich der Moment gekommen wo Traum und Realität beginnen zu verschmelzen und wo sich eine Einheit zwischen beidem bildet.

Immer hörte ich: „Lebe Deinen Traum – träume nicht Dein Leben“ und ich habe nie verstanden WIE… JETZT weiss ich es – der Moment wo man so weit über sich hinauswächst und Gefühle sein lässt egal ob sie nun schwer, hart, schmerzhaft, schön, freudig,… sind und auch Menschen einfach SEIN lässt – ohne sie zu bewerten, zu beurteilen, durch vorurteile vorschnell zu handeln oder entscheiden… Traum und Realität SEIN lassen und vertrauen das von beiden Seiten das richtige und passende sich zusammensetzt um auf dem Drahtseil tanzen zu können…

JEDER Mensch da draussen hat auf die eine oder andere Art und Weise seine eigene Schale erschaffen – die als Schutz dient. Und es ist gut so – nicht jeder soll ziel- und planlos in jedermanns/jederfraus Herz latschen und sich dort breit machen!

Auch ich war nicht gefeit und hab mich von Meinungen anstecken lassen die Menschen betrafen die ich gar nicht kannte. Genauso entwickelte sich auch das zwischenmenschliche SEIN – bis an einem Punkt wo ein einziger winzig kleiner Moment ein Zeichen setzte, und instinktiv ich diesen nutzte. Ich lernte diesen Menschen von einer völlig neuen Seite kennen von der niemand gesprochen hatte… und ich sah das hinter dieser Schale die gleiche weiche, sanfte verletzliche Seele steckt wie ich selbst in mir trage!

Ich bin überwältigt, ich habe mein schamanisches SEIN noch tiefer gefunden und entdeckt, fühle Tiere jetzt noch viel näher und angenehmer, merke auch das ich diese große Liebe vor der ich – trotzdem ich mich dafür entschied – doch so viel Angst hatte in meinem Herzen ganz anders wahrnehme und spüre und es geniesse!

Die grösste Bewusstheit die ich jetzt allerdings geschenkt bekam ist: ICH wurde – obwohl ich mein schamanisches SEIN, meine Reisen in eine unsichtbare Welt und all meine Träume aufgegeben hatte, mir verboten hatte weil man mich für verrückt hielt, mich niemand wirklich ernst nahm, ich alles verschwieg und ich mich niemanden anvertraute… ich auch als Kind damit gar nicht umgehen konnte… – unermüdlich geführt. Ich wurde begleitet, mir wurden Menschen geschickt die mir halfen das Vertrauen zu mir wieder zu finden, oft sass ich weinend zu Hause und unterhielt mich in der virtuellen Welt mit Menschen welche ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben waren – und doch genoss ich den Abstand. Ja dieser unsichtbare kraftvolle Geist – the great spirit – hat mir Menschen geschickt, die auch mein Kopf wahrnehmen konnte und daran glauben konnte.

Die Nähe such(t)e ich in den letzten 3 Jahren – bis heute – nur bei EINER Person. Eine Person die mir die Liebe zeigte, die mir zeigte wer und wie ich wirklich bin, die nicht das sah was ich zeigte sondern viel mehr sah und auch ich fing wieder an so viel mehr zu sehen… Ein Mensch, der nie aufgab – auch wenn der Weg hart war und es oft Ungereimtheiten und auch viele Missverständnisse gab die oft nicht mal ausgesprochen oder geklärt wurden – immer da war – nicht immer physisch oder mit Worten, aber er war da! Selbst wenn ich nur schrieb „Ich brauche Dich“ und keine Antwort kam spürte ich diese Person hier, wie sie mich umarmte, mir Kraft gab, mich festhielt… Ich erkannte in den letzten 3 Jahren das diese Seele die in diesem einen Menschen steckt nicht das erste Mal an meiner Seite ist, nur wurde uns ein zusammensein immer verwehrt. Immer waren es äussere Einflüsse – wie auch jetzt – die verhinderten das unser Traum wahr werden konnte. Viele Leben haben unsere Seelen gekämpft und versucht den Weg zu finden und fast hätte man es geschafft, mir mein Rückrat so zu brechen, mir meinen Kopf so zu verdrehen, das ich vor Schmerz nicht mehr laufen konnte… – JA ich hatte seit einem Jahr enorme Schmerzen an einem bestimmten Punkt am Kreuzbein  –  heut morgen wusste ich nicht mal wie ich den Tag rumbringen sollte… Und je mehr Seiten ich las, je mehr sich dieses Mädl in dem Buch stark machte umso weniger wurde mein Schmerz und JA er ist nun weg!

Ich hab keine Ahnung wie diese unsichtbaren Kräfte werken, walten, begleiten, aber ich verneige mich heute mit voller Dankbarkeit vor dieser riesengroßen unsichtbaren Macht. Und glaube mir eins – hinterfragen tu ich schon lange nichts mehr – seit dem geschehen immer mehr Wunder! Das Unsichtbare zwischen Himmel und Hölle – es existiert und ich nenne es von jetzt an Great Spirit – Danke an Sandy Kien für diesen unglaublichen Roman…

Jetzt wo ich mit diesem Buch fertig bin, erkannte ich das ich wohl mit 16 eine Entscheidung getroffen habe (die nichts mit dieser Welt zu tun hatte sondern in meinem Traum) – ich weiss nicht welche – aber es war die Entscheidung für einen Weg, den andere formten. Mit meiner neuen bewussten Entscheidung vor 3 Jahren betrat ich vollkommenes Neuland – und heute weiss ich es war der Beginn einer revidierten, veränderten Entscheidung in DEM Traum der mich mit 16 Jahren auf meinen steinigen Weg brachte!

TRAUM und REALITÄT sind dabei EINS zu werden – und nur die REINE PURE Liebe machte DIES möglich! ❤

So nun genug meiner Erkenntnisse und Emotionen… sollte was wirr sein – einfach nachfragen – ich bin auch noch sehr aufgewühlt und wirr und doch frei und unbefangen – der Adler der von den Hühnern weggeholt wurde um wieder fliegen zu lernen – ich fliege wieder!

Mit dieser Bettlektüre wünsch ich Dir nun eine gute Nacht

das Hexlein ❤ 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Über mich, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s