Eine Ode an Tier- und Menschenschutz gegen Gewalt und Quälerei

Ach ja, Hexlein las ein Buch und schlief ne Nacht nix oder schon 2 weil die eine Nacht musste ich lesen die jetzige Nacht das gelesene verdauen und die Freude und Liebe und alles war so unendlich groß und überschwänglich das ich einfach nicht schlafen konnte.

Ich frage mich schon lange – warum werden immer mehr und mehr Bilder geteilt von Kindern mit blauen Flecken mit kaputten Seelen, von Tieren die halb verhungert am Boden liegen… Ich verstehe es ehrlich gesagt nicht!

Warum will ich Euch jetzt ein wenig erklären und hoffe den einen oder anderen damit zu erreichen, das dann auch Ver-änderung  in diesem Bereich stattfinden kann.

Tiere die gequält werden, Misshandlungen über sich ergehen lassen – sie tun es als Schutz! Sie schützen Menschen in dem sie diese Gewalttaten auf sich nehmen – hat darüber schon einmal wer nachgedacht und anstatt entsetzt grauenvolle Bilder zu teilen mal begonnen dankbar zu sein? Das was man aussendet kommt zurück – wenn ich laufend grauenhaftes verbreite und säe – was werde ich dann wohl ernten? Wird sich damit die Lage verbessern? Wohl kaum… Im Gegenteil – nachdem immer noch sehr viele Menschen damit beschäftigt sind, das Grauen zu teilen und zu verbreiten, werden immer mehr Menschen entsetzt, gehen zu Handlungen über die letztendlich nichts bringen und die Täter machen lustig hurtig weiter…

Wie wäre es wenn man einfach mal in die Stille und Ruhe übergeht. Aufhört das Grauen weiter zu verbreiten – mal ehrlich JEDER da draussen weiss wie es in unseren Land und auch in vielen anderen Ländern aussieht und zugeht!

ZB Gerlinde Ananijev und ihr Verein Hoffnungsschimmer für Mensch und Tier – NIE habe ich von ihr ein grauenvolles Bild gesehen, im Gegenteil sie hat das schöne verbreitet, Ihr TUN gezeigt, um den Tieren zu helfen! UND genau das sollten ALLE tun die helfen wollen! Sie fuhr nach Rumänien um Strassenhunde zu retten, sie postete Foto von den schönen Seiten des Landes! Und doch tat sie was alle zu sagen wagen und teilen wie schrecklich das Elend ist… genau da setzte Gerlinde Ihre Hilfe ein – aber ohne Grauen zu verbreiten!

Und bevor man ziel- und planlos Tiere teilt die Leid und Elend erleben – sollte man überlegen ob genau DIESES TUN dem Tier hilft?!? – Ja ich werde mit diesen Worten vielleicht böse Blicke, und Kopfschütteln ernten, und doch ist es Tatsache das der Mensch sich dem Tier bedient als wäre es sein Eigentum.

Kein Respekt gegenüber dem Lebewesen existiert, und wie auch schon in „Whisper“ verdeutlicht; KEIN TIER wird je grundlos einen Menschen oder gar ein Kind anfallen.

Warum werden dann Kinder ge- / zerbissen? Niemand sieht hin wenn ein Tier leidet, oft haben Menschen einen zu großen zu starken Hund, der für sie nicht passt, dem sie nicht her werden – fazit sie unterdrücken ihn. Sie wollen ihn mit allen Mitteln klein halten und irgendwann bricht das Tier aus seinen Ketten aus – es achtet nicht ob es nun ein Kind, eine Frau, ein Mensch ist wo es sich verbeisst – es re- agiert einfach auf seine aufgestaute Wut seinen Hass seinen Zorn den er aufgebaut hat weil er nie wahr- und ernst genommen wurde!

Es ist auch ein Mechanismus das Tier darf danach gehen – es wird von seinem – für andere und auch den Besitzer nicht ersichtlichen Leid – erlöst! Vielleicht sollte man auch mal daran denken bevor man sich irgend einen Hund zulegt. Ich liebe Hunde, ich mag auch große Hunde, aber ich möchte mir selbst keinen großen Hund zulegen – ich habe die Kraft nicht dafür! – und hier sollte man auch mal eine Ode an die Züchter übermitteln denn diese geben auch zahlreiche Hunde an Besitzer ohne zu spüren, zu sehen, zu erkennen ob dieses Tier für diesen Besitzer überhaupt passend ist!

Zum Thema Gewalt an Kindern:

es werden auch hier so viele Foto geteilt – gegen Gewalt an Kinder, gegen Kindesmissbrauch… und was hilft es? Die Täter können hurtig lustig froh weitermachen – und warum? Weil die Menschen so betroffen sind von den Bildern, das sie nicht mehr fähig sind zu handeln. JEDER sagt … den würde ich umbringen… und wenn man so etwas sieht, hört, liest – WER von ALLEN handelt wirklich?

Zum Andern hat sich schon jemals jemand Gedanken gemacht, wie es einem Opfer geht wenn es permanent mit diesen Bildern und Situationen konfrontiert wird? Für dieses Kind oder auch Frau oder Mann ganz egal wer davon betroffen ist – ist es als würde er das ganze nochmal erleben – immer und immer wieder! Ist das eine Hilfestellung für Gewaltopfer?

Wir alle wissen wie es zugeht und was so alles geschieht, ändern kann man es nur wenn man die Handlung verändert in dem man erstmal in die Stille geht in die Ruhe und Beobachter wird. Warum grad dann? weil genau DANN sich der Täter sicher fühlt, ihm passiert ja nichts mehr, kein Hahn kräht nach seinem Tun und wenn er sich seiner ganz sicher ist passieren Fehler… Beobachtet man weiter wird sich ein Loch auftun wo man einsteigen kann und daraus die Veränderung rausziehen kann! und dabei wird niemand mehr verletzt als nötig, niemand der Angst hat noch mehr verschlossen und ins Schweigen getreten weil die Lage ja so schlimm ist… sondern die Menschen würde aufstehen, würden sehen da geht nicht ein Rebell raus sondern jemand der im Vertrauen und Liebe aufsteht und weiss was er tut… SO kann man Gewalt verändern…

Das Teilen dieser Bilder ist kontraproduktiv und vielleicht verstehen meine Worte nicht alle aber doch bestimmt einige und werde vielleicht auch mit in die Beobachtung steigen um dann die Wandlung zu vollziehen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s